Il ritorno d'Ulisse in Patria

"Als Odysseus beeindruckt Brett Carter (Bariton). Ein Held im Gesang, Carter drückt die breite Palette seiner Gefühle überzeugend aus, mit starkem Pathos in Wut und Streben, zaubernd im Zweifel, zart in der Liebe."

Die Rheinpfalz - 2019

Il ritorno d'Ulisse in Patria

"Mit welchem Stimmvolumen, welcher Gefühlstiefe und Bühnenpräsenz der australische Bariton Brett Carter die Figur auflädt, sorgte im Ausstellungsraum des Stadtpalais' schon Mal für Gänsehautmomente."

Die Rheinpfalz - 2019

Le nozze di Figaro

"Gesanglich ist Graf Almaviva eine Schwerpunkt in Mainz: Brett Carter hat eine tragende, markante, in allen Lagen sicher geführte, gut durchartikulierte Stimme."

Frankfurter Rundschau - 2018

Le nozze di Figaro

"Brett Carters Graf dreht das ganz große Pfauenrad: von Sado-Maso-Geilheit über eifersüchtigen Kontrollwahn bis hin zur scheinbar demütigen Verzeihungsgeste."

Frankfurter Allgemeine Zeitung - 2018

Le nozze di Figaro

"Hier wird nicht nur heißblütig geliebt und Leidenschaft ausgelebt, es wird auch ausgezeichnet gesungen. Bariton Brett Carter gibt einen attraktiven und ungestümen Grafen Almaviva, bei denen junge Frauen und Männer nicht sicher sein können... Klangschön: Rezitativ und Arie."

Kulturfreak - 2018

Don Carlos

"Brett Carter ein völlig rollendeckender Marquis von Posa."

Frankfurter Allgemeine Zeitung - 2018

Don Carlos

"Brett Carter sang einen flammenden Marquis von Posa."

Frankfurter neue Presse - 2018

Don Carlos

"Für die Überraschung in der Männerriege sorgt Brett Carter, der mit erstaunlich volumenstarkem und stattlich gereiftem Bariton den starken Marquis von Posa gibt."

Rhein Zeitung - 2018